Mi, 18. Juli 2018

Kollege geschockt

30.08.2007 16:30

Madonna verabreicht "300"-Star Injektion

Dass Madonna sich selbst Vitamininjektionen verabreicht, ist mittlerweile bekannt. Jüngst hat sie Passagiere geschockt, als sie dies in einem Flugzeug getan hat. Was aber neu ist, ist, dass sie auch anderen solche Spritzen gibt – wie „300“-Star Gerard Butler, der seine vor den Augen eines schockierten Kollegen in den blanken Hintern verabreicht bekam.

Wie der britische „Mirror“ berichtete, habe Madonna die Idee zu dieser ungewöhnlichen Aktion geboren, nachdem ihr Mann Guy Ritchie sich beschwert habe, dass bei den Dreharbeiten zu seinem neuen Film „RocknRolla“ jeden Tag jemand wegen Krankheit ausfalle. Also habe die Sängerin ihren Range Rover und mehrere Spritzen geschnappt und sei zum Set gefahren.

"Das hätten wir"
Einer der Schauspieler dort, Tom Hardy, war sogar Augenzeuge der ersten Injektion: „Als wir einmal Pause hatten, fragte mich Guy, ob ich seine Frau kennenlernen wolle, da sie gerade da war. Er wusste, dass ich ein großer Fan bin. Also sind wir zum Auto marschiert. Um ehrlich zu sein, erlitt ich dann den Schock meines Lebens. Da saß sie in ihrem Range Rover und setzte gerade an Gerard Butlers Hintern eine Spritze an. Ich war wie versteinert. Ich meine, ich habe die Autotür geöffnet und das gesehen...“ Ein Angebot der Sängerin, auch ihm eine Injektion zu verpassen, habe er dankend abgelehnt. „Sie war so cool. Sie sagte zu Gerard einfach ‚Bitte schön, das hätten wir’.“

Inzwischen sei es aber ganz normal, dass Madonna am Set vorbei schaue, um den Mitarbeitern die Vitamininjektionen zu verpassen. Hardy: „Sie macht es ja auch für ihre Tänzer, sie kann das.“ Die Leute würden sogar Schlange stehen, wenn sie ankommt. Was aber klar ist. Wann kann man denn schon einem Superstar wie Madonna seinen blanken Hintern zeigen...?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.