Polizei-Forderung

Sicherheitspaket für Zeltfeste

Mit einem Sicherheitspaket für Zelt- und Wiesenfeste will die Polizei Alkoholexzesse bei Jugendlichen stoppen: Die Bezirkshauptmannschaften sollen den Veranstaltern Auflagen erteilen, um beispielsweise „Vorglühen“ am Parkplatz zu verhindern. Generell sind die oö. Sicherheitsbehörden mit Zunahmen bei Vandalismus, Fahrraddiebstählen und Internet-Betrug konfrontiert.

„Wichtig sind Zutrittskontrollen nach dem Jugendschutzgesetz, farbige Bänder, um die Altersbeschränkung überprüfen zu können, Parkplatzsicherheit, um Alkoholdepots zum ,Vorglühen´ zu verhindern und Rückbringerdienste für die Heimfahrt“, erklärt Sicherheitsdirektor Alois Lißl. Er hält jedoch wenig von Alkohol-Tests bei Jugendlichen, die kein Fahrzeug lenken: „Dafür fehlt die Rechtsgrundlage und es ist auch nicht die Aufgabe der Polizei.“

Anlässlich einer Landes-Sicherheitskonferenz wurden auch die Personalstände der Exekutive präsentiert. Es gibt 3415 Planstellen und - mit 149 Schülern - 3471 Mitarbeiter. 130 Polizisten sind in Sondereinheiten. Bei den drei Stadtpolizeikommanden fehlen aber 23 und bei den Bezirkdienststellen 50 Beamte.

 

 

 

Foto: Christoph Gantner

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol