21.05.2007 22:23 |

Nicht zu stoppen

Rollstuhlfahrer mit 5,08 Promille unterwegs

Mit einem lebensgefährlichen Atemalkoholwert von 5,08 Promille hat die Polizei im deutschen Mecklenburg-Vorpommern einen Rollstuhlfahrer aus dem Verkehr gezogen. Der 31-Jährige sei am Samstagabend einer Streifenwagenbesatzung in Ventschow aufgefallen, weil er mitten auf der Straße fuhr, teilte die Polizei am Montag mit.

Da der Gehbehinderte sich weigerte, von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht zu werden und randalierte, erhielt er auf dem Weg nach Wismar Polizeibegleitung.

Nach seinen eigenen Angaben hatte der Mann nach einer Feier mit seinem Rollstuhl ins zwei Kilometer entfernte Jesendorf fahren wollen.