24.04.2007 19:47 |

Gesegneter Schlaf

Franzose landet nach Nickerchen im Meer

Ein Nickerchen in einem Schlauchboot hat einem 74-jährigen Franzosen ein gefährliches nächtliches Abenteuer auf hoher See beschert. Der Mann hatte es sich am Sonntagabend auf dem Strand von Berck in Nordfrankreich in dem Boot gemütlich gemacht. Im Schlummer bemerkte der Rentner nicht, wie die Flut auflief und das Boot anhob.

"Ich habe das Abdriften nicht gespürt", sagte der Mann der Zeitung "La Voix du Nord". "Nachts habe ich ab und zu die Augen geöffnet, aber ich bin dann wieder eingeschlafen. Die See war wirklich ruhig."

Am Montagmorgen wurde das treibende Schlauchboot von Strandurlaubern bemerkt, die die Lebensrettung CROSSMA alarmierten. Der Rentner versuchte, sich mit heftigen Gesten bemerkbar zu machen und fiel über Bord. Er konnte aber schnell aus dem zehn Grad kalten Meerwasser gezogen werden und wurde mit leichter Unterkühlung ins Krankenhaus gebracht.