Wintereinbruch

Dank Minusgraden laufen Schneekanonen heiß

Spät, aber doch schaut der Winter in Oberösterreich vorbei. Allerdings - in den Niederungen wird´s ein kurzer Besuch. „Bis Samstag bleibt´s winterlich, danach wird´s im Zentralraum wieder etwas milder“, weiß Alexander Ohms vom Zentralamt für Meteorologie. Wobei es in den Bergen wesentlich besser aussieht.

Ob in Altenberg, Hinterstoder, Ebensee, Wels oder Linz, überall ist´s zumindest angezuckert. Doch schon nächste Woche soll´s milder werden. Aber nur im Tal - auf den Bergen bleibt´s kalt. Was die Skigebiete jubeln lässt. Richard Brillinger, Geschäftsführer der Hochficht-Bergbahnen, sagt: „Wir hoffen, dass wir dieses Wochenende manche Pisten öffnen können.“ Dank der tiefen Temperaturen laufen die Schneekanonen heiß. Wie am Kasberg oder in Gosau, wo am Samstag einige Pisten wieder befahrbar sein sollten.

Auch in Hinterstoder und auf der Wurzeralm steht dem Skivergnügen nichts im Wege. Dafür ist das Preisniveau bei Tageskarten kräftig gestiegen. So müssen laut Arbeiterkammer Jugendliche um 11 Euro mehr bezahlen als letzte Saison. Insgesamt wurden in Oberösterreichs Ski-Gebieten die Preise für Tageskarten um 8,3%, für Saisonkarten um 9,7% teurer. In Hinterstoder muss ein Erwachsener für einen Tag 33 Euro hinblättern, in der Region Dachstein-West 31,80 €. Zum Vergleich: Die günstigste Tageskarte gibt´s mit 18 Euro auf der Hohen Dirn. „Allerdings muss man berücksichtigen, was ein Skigebiet bietet“, erklärt Konsumentenschützer Georg Rathwallner. So gibt´s auf der Hohen Dirn 11,1 Kilometer Piste - am Dachstein 140!

Und nach der langen Durststrecke schrecken die höheren Preise die Skifans kaum ab…

 

 

 

Foto: Horst Einöder

Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol