Orange gibt Gas

Debatte um Tempo 160 statt 100

Der grüne A 1-Lufthunderter zwischen Linz und Enns lässt die Landeskassen klingeln, aber auch Landespolitiker schäumen: „Pendler-Pflanzerei“ - das BZÖ will bis 160 km/h Gas geben, die SPÖ jedoch bei 130 km/h auf der Bremse stehen.

Mit 170 schaffte ein Russe den bisherigen Hochgeschwindigkeitsrekord unter den rund hundert Temposündern, die am verkehrsarmen Wochenende auf dem sechsspurig ausgebauten Autobahnstück geblitzt und bestraft wurden: „Am Montag hielten sich die meisten Pendler an das Limit“, sagt die Polizei, die jetzt kein Auge mehr zudrücken darf.

„Von Enns bis zum Voralpenkreuz wären 160 Stundenkilometer möglich“, fordert BZÖ-Sprecher Rainer Widmann eine durchgehende Verkehrsbeeinflussungsanlage, die nur bei dicker Luft die Raser flexibel bremst: „Dafür hätten alle Autofahrer Verständnis.“

SP-Chef Erich Haider ist aber sowohl gegen die grüne Verordnung als auch den orangen Vorstoß: „Ich bin für 130, weil bei 160 km/h das Unfallrisiko um das Fünffache steigt: Bei Nacht und Nebel wäre der Teufel los, wenn ein Pkw mit 160 auf einen Lkw mit 60 von hinten auffährt!“

 

 

Foto: Chris Koller

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol