15.12.2017 17:02 |

Nachbarschaftsstreit

"Sexuelle Belästigung": Pensionistin angezeigt!

Seit der Nationalratswahl ist "sexuelle Belästigung in Österreich" in aller Munde. Ein besonders dreister Fall ist jetzt aus der Gemeinde Maria Rain bekannt geworden. Beim "Tatverdächtigen" handelt es sich nämlich um eine 76-jährige Pensionistin! Der Fall landete bei der Staatsanwaltschaft Klagenfurt.

"Können Sie sich das vorstellen? Ich bin eine bald 80-jährige Frau und ich bin wegen sexueller Belästigung angezeigt!"

Der Vorfall soll sich am 19. Juni in der Gemeinde Maria Rain zugetragen haben: Die 76-Jährige soll - laut Polizei - "im Zuge einer Nachbarschaftsstreitigkeit ihr Hinterteil entblößt" haben. Drei Tage später soll die 76-Jährige gegenüber anderen Nachbarn ein weiteres Mal den Allerwertesten präsentiert haben. Die Folge: Zwei Anzeigen bei der Polizei wegen sexueller Belästigung und geschlechtlicher Handlungen.

Um die Vorwürfe zu untermauern, hat einer der Anzeiger ein Beweisfoto bei der Polizei abgeliefert, das auch der "Krone"-Redaktion vorliegt.

Auf Nachfrage dementiert die 76-Jährige den Vorwurf: "Ein Nachbar hat mich scheinbar fotografiert, als ich gerade meine Strumpfhose ausgezogen habe, weil es so heiß war. Nackt war ich aber ganz sicher nicht, denn ich hatte einen Tanga an. Das sieht man am Foto nur nicht." Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt hat das Verfahren übrigens eingestellt.

Christian Rosenzopf, Kärntner Krone

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.