Sa, 20. April 2019
13.12.2017 14:07

Positive Entwicklung

Aus für Toni's Freilandeier vorerst abgewendet

Toni's Freilandeier werden vorerst weitergeführt, eine Schließung habe abgewendet werden können, hieß es seitens der Geschäftleitung am Mittwoch: "Alle Anzeichen deuten auf eine positive Entwicklung des Unternehmens hin, somit geht der Masseverwalter vorerst vom Fortbestand von Toni's Freilandeier aus." Die Toni Handels GmbH hatte am Dienstag Konkurs angemeldet.

Das Unternehmen will mit der zumindest vorläufigen Fortführung den Handel wie gewohnt mit Eiern seiner Partnerbetriebe und Bauern beliefern. Für Mitarbeiter und Produzenten ändert sich daher vorerst nicht viel, was vor allem kurz vor Weihnachten wichtig sei.

Rund zehn Millionen Euro Schulden
Die Toni Handels GmbH, die mit ihren "Toni's Freilandeiern" vor allem in der Steiermark in vielen Lebensmittelgeschäften zu finden ist, hatte am Dienstag einen Konkursantrag gestellt. Die Überschuldung beträgt knapp zehn Millionen Euro.

Etwa 100 Lieferanten, 38 Mitarbeiter und indirekt auch etwa 110 bäuerliche Partnerbetriebe sind betroffen. Mit ersten Interessenten dürften bereits Gespräche über einen Verkauf des Unternehmens geführt worden sein. Zum Masseverwalter wurde Helmut Fetz bestellt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neue Zweite Liga
Ried erkämpft zu zehnt Remis gegen Young Violets
Fußball National
E-Autos „Klimasünder“
Umstrittene Ifo-Studie alles andere als fehlerfrei
Wirtschaft
Bei Überholmanöver
Unfalldrama: Zwei Tote bei Pkw-Frontalcrash
Niederösterreich
Nach CL-Pleite
Ronaldo stellt Juve Ultimatum und droht mit Abgang
Fußball International
„Enough“
Mega-Echo auf Social-Media-Boykott gegen Rassismus
Fußball International
Acerbi verspottet
Zu provokanter Jubel: 86.000 € Strafe gegen Milan!
Fußball International

Newsletter