Fr, 17. August 2018

Missbrauchs-Causa

30.11.2017 15:13

Werdenigg: "Werde alle Fragen beantworten!"

Am 5. Dezember will Nicola Werdenigg alle offenen Fragen zu den von ihr erhobenen Missbrauchsvorwürfen gegen den Skiverband beantworten. Das bestätigte auf "Krone"-Anfrage Walter Pupp, Leiter des Landeskriminalamtes Tirol. Indes kritisiert Werdenigg, dass der ÖSV Waltraud Klasnic als Opferschutzbeauftragte holt.

Via Twitter gab Werdenigg bekannt: "Ich vertraue auf die österreichische Rechtsstaatlichkeit als eine der wichtigsten Forderungen an ein politisches Gemeinwesen. In diesem Sinne werde ich alle Fragen mit höchster Sorgfalt beantworten. Alle weiteren Nachfragen nach Namensnennung und Zusammenhängen sind somit obsolet!" Auch Tirols LKA-Chef Walter Pupp betonte, dass es bis dahin "keinerlei Auskünfte" gebe.

"Die betroffenen Personen wissen von ihren Taten"
Werdenigg hingegen beharrt neuerlich darauf, dass sie nicht Täter öffentlich an den Pranger stellen wolle, sondern es ihr darum gehe, ein System offenzulegen, um sicherzustellen, dass in Zukunft mit diesem Thema sensibler umgegangen wird. "Die betroffenen Personen wissen von ihren Taten und müssen mit diesen umgehen, auch wenn sie möglicherweise strafrechtlich nicht mehr belangt werden können."

Kritik übte Werdenigg am ÖSV, weil dieser Waltraud Klasnic zur Aufarbeitung dieser Causa eingesetzt hat. Sie halte es für "undenkbar, dass eine betroffene Institution eine interne Aufklärungsstelle veranlasst", eine externe Stelle aber fehle.

Die Kritisierte wiederum meinte, sie empfinde es als "Zumutung, wenn man meint, Waltraud Klasnic lässt sich von irgendjemanden in der Unabhängigkeit und Vertrauenswürdigkeit etwas wegnehmen".

Claus Meinert, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Eklat in EL-Quali
Becherwurf in Graz: UEFA vertagt Entscheidung
Fußball National
Runde der letzten 32
Champions League: Hammerlos für St. Pöltens Damen
Fußball National
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
„Trauriges Lächeln“
Kiew ätzt über Putin-Besuch bei Kneissl-Hochzeit
Österreich
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.