25.11.2017 08:06 |

Hochhaus evakuiert

Brand in Luxushotel in Georgien fordert zwölf Tote

Ein Brand in einem Luxushotel im georgischen Badeort Batumi am Schwarzen Meer hat am Freitagabend mindestens zwölf Todesopfer gefordert. Sie starben an einer Kohlenmonoxidvergiftung. Der Brand in dem 22-stöckigem Gebäude brach aus, während in dem Hotel die Wahl der Miss Georgia 2017 stattfand. Alle 20 Teilnehmerinnen konnten sich unverletzt retten.

Bei zehn der Todesopfer dürfte es sich um georgische Staatsbürger handeln. Wegen Atemproblemen seien zehn Menschen ins Krankenhaus eingeliefert worden, ihr Zustand sei aber stabil.

An den Löscharbeiten waren laut Innenministerium mehr als 100 Feuerwehrleute beteiligt. Das Feuer sei inzwischen gelöscht, die starke Rauchentwicklung habe jedoch die Evakuierung des 22-stöckigen Gebäudes erfordert. Menschen mussten mit Kränen aus dem Hotel gerettet werden.

Miriam Krammer
Miriam Krammer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen