Di, 20. November 2018

14.11.2017 15:25

60 Hinweise, jedoch noch keine Spur zum Killer

Die Chancen, den eiskalten Mord am Elektriker Reinhart O. zu klären, steigen. Nachdem vor drei Wochen ein Millionenpublikum die TV-Fahndung nach dem Killer mitverfolgt hatte, laufen weiter Hinweise ein. Die Polizei spricht von "hochinteressanten neuen Aspekten", die heiße Spur war aber noch nicht dabei.

Die Klagenfurter Stadion-Siedlung in der Halloween-Nacht 2015: Versteckt hinter Mülltonnen, feuert ein unbekannter Killer mit einem Sturmgewehr auf sein Opfer. Der 47-jährige Reinhart O. sackt vor seiner Haustür tot zusammen.

Nach der Ausstrahlung des Halloween-Mordes von Klagenfurt in der TV-Sendung "Aktenzeichen XY" gehen noch immer Informationen zu dem Fall beim Landeskriminalamt Klagenfurt ein. "Insgesamt haben wir seit der Ausstrahlung schon gut 60 Hinweise bekommen. Es waren teilweise für uns hochinteressante neue Aspekte dabei", erklärt Oberst Gottlieb Türk, Leiter des Landeskriminalamtes.

Die erhoffte heiße Spur, die die Ermittler direkt zum gesuchten Killer führt, war allerdings noch nicht dabei. Türk: "Wir sind jedoch noch dabei, einigen Hinweisen nachzugehen und jeden einzelnen genau abzuarbeiten."

Insgesamt sind bisher mehr als 60 Hinweise zu dem Fall per E-Mail und telefonisch eingelangt; aus Deutschland, Österreich und sogar aus der Schweiz, wo Reinhart O. immer wieder unterwegs war. "Es muss Leute geben, die noch mehr über den Fall wissen", appellieren die Ermittler an Mitwisser, die sich bislang noch nicht gemeldet haben.

Thomas Leitner, Kärntner Krone

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
„Ich habe überlebt“
Nach Horror-Crash: Flörsch meldet sich zurück
Motorsport
Talk mit Katia Wagner
Hass und Sex - ist das Internet außer Kontrolle?
Video Show Brennpunkt
Wegen Scheich-Deal
Ex-Boss Blatter: „Infantino missbraucht die FIFA“
Fußball International
Rekord-Sponsoring
Sturm beendet Geschäftsjahr mit 350.000 Euro Plus
Fußball National
OeNB-Boss verärgert
Bankenaufsicht geht von Nationalbank an FMA
Österreich
„Prorussische Haltung“
USA teilen wegen FPÖ weniger Geheiminfos
Österreich
Ermittlungen laufen
Wettbetrug? Liverpool-Star Sturridge im Fokus
Fußball International
Rutschiges Vergnügen
Auch Vierbeiner wollen manchmal einfach nur Spaß
Video Viral

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.