Mo, 22. Oktober 2018

Alarm in Chicago

03.11.2017 04:24

Schüsse bei Starbucks: Ein Toter, zwei Verletzte

Tödliche Schießerei am Donnerstagabend in einer Filiale der Kaffeehauskette Starbucks in Chicago im US-Bundesstaat Illinois: Ein Mann wurde getötet, zwei weitere Menschen - unter ihnen ein zwölf Jahre alter Bub - wurden verletzt.

Wie US-Medien berichten, kam es gegen 20 Uhr zu der Schießerei in Uptown an der Ecke Broadway/Lawarence Avenue.

Schüsse im Drogenmilieu
Ein örtlicher Polizeibeamte erklärte gegenüber der "Chicago Suntimes", dass den Schüssen ein Drogendeal zwischen den Betroffenen vorausgegangen sei. Anschließend habe ein mit einer Skimaske verhüllter Mann die drei späteren Opfer, die einander demnach kannten, in die Starbucks-Filiale verfolgt. Anschließend habe er das Feuer eröffnet.

Einer der Männer verstarb noch am Tatort, die anderen beiden Verletzten wurden in Spitäler gebracht. Der Zwölfjährige befinde sich in kritischem Zustand. Der Täter ergriff die Flucht, die Ermittlungen laufen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.