Mi, 15. August 2018

Herdplatte vergessen

03.08.2017 14:59

Bei Löschversuch erstickt: Enkel fand tote Oma

Eine schreckliche Entdeckung machte am Donnerstag der Enkel einer 80-jährigen Frau in Innsbruck: Er fand die Oma tot in ihrer Wohnung in Pradl -umgekommen vermutlich beim Versuch, einen Herdplattenbrand mit einem Fleckerlteppich zu löschen. Die Todesursache ist unklar, eine Obduktion wurde angeordnet.

Das Unheil nahm laut Polizei bereits am Montag seinen Lauf: Irgendwann untertags hatte die betagte Frau das Koch-Ceranfeld in Betrieb genommen und vergessen auszuschalten.  Auch am Abend blieb die mittlerweile sehr heißen Herdplatten offenbar unbemerkt.

Durch Prasseln und Rauch aufgeweckt

"Die Frau legte sich dann schlafen, wurde dann aber vermutlich durch Brandgeräusche und Rauch wach", berichtete Brandermittler Herbert Walch: "Dann versuchte sie, das Feuer mit einem Fleckerlteppich zu löschen, was aufgrund des Sauerstoffmangels in der Küche auch gelungen sein dürfte. Danach ging die Frau zurück ins Schlafzimmer, wo sie dann aufgefunden wurde." Die Todesursache ist unklar, eine Obduktion folgt.

Niemand ging ans Telefon

Die Wohnung war in Küche und Schlafzimmer stark verraucht, die Küche aber relativ wenig beschädigt. Gefunden wurde die Tote Mittwoch Abend von einem Enkel, der mit der Oma ausgemacht hatte, sie nach seinem Urlaub zu besuchen. Er hatte sie telefonisch nicht erreicht und war deshalb persönlich hingefahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.