Fr, 17. August 2018

Hitzeschutzplan

31.07.2017 17:14

Rüsten gegen große Dauer-Hitze

35 Grad - und es wird noch heißer: Die Sahara-Hitze hat das Land in dieser Woche fest im Griff. Jetzt müssen erste Vorkehrungen getroffen werden. Am Montag wurde der Hitzeschutzplan des Landes aktiviert, Krankenhäuser und mobile Pflegedienste stellen sich auf mögliche Probleme ein. Auch Energieversorger müssen reagieren und haben in Voraussicht große Mengen Strom zugekauft.

Heiße Luftmassen aus Spanien und Nordafrika werden uns bis in die nächste Woche zum Schwitzen bringen. Bei der Zentralanstalt für Meteorologie werden Temperaturen von punktuell bis zu 37 Grad erwartet.

Wegen der prognostizierten Dauer-Hitze hat das Land den Hitzeschutzplan aktiviert. "Spitäler, Pflegeheime und mobile Dienste wie das Hilfswerk werden über die Hitzewelle informiert - Vorkehrungen für eine ausreichende Versorgung können getroffen werden", erklärt Landessanitätsdirektorin Elisabeth Oberleitner.

Das ist auch im privaten Bereich derzeit sinnvoll. Wie Dr. Christoph Arneitz vom Klinikum Klagenfurt rät: Genügend Wasser, Schatten, bei Bedarf kalte Umschläge schützen vor Auswirkungen auf die Gesundheit. Der Mediziner betont: "Ganz wichtig ist es, Kinder während dieser Tropentage nicht einmal für wenige Minuten im Auto zu lassen. Es wird innerhalb kürzester Zeit zu einer fatalen Hitzefalle!"

Hoch Katja zwingt auch Energieversorger zum Handeln: "Wir haben Vorkehrungsmaßnahmen getroffen. Strom von Börsen und anderen Händlern wurde zugekauft - die Versorgungssicherheit ist gewährleistet", erklärt Wolfgang Lyssy, Leiter Energiewirtschaft der Kelag.

Die Versorger kämpfen bereits seit Winter mit der Trockenheit. Die Stromproduktion der zehn Verbund-Draukraftwerke, die normalerweise zwei Drittel des Stromjahresverbrauches in Kärnten abdecken, ist auf ein Rekordtief gesunken. Um die Netzstabilität zu sichern, musste der Verbund aufgrund der Hitzewelle sogar Gaskraftwerke in der Steiermark "anwerfen".

Thomas Leitner, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.