Di, 16. Oktober 2018

Auf Trumps Befehl

27.07.2017 22:06

US-Kommandant würde Atombombe auf China abwerfen

Der Kommandant der US-Pazifikflotte, Scott Swift, hat auf einer Sicherheitskonferenz in Australien für Aufsehen gesorgt. Wie "Spiegel Online" am Donnerstag berichtete, meinte der 60-Jährige auf die Frage eines Zuhörers, ob er denn in der kommenden Woche eine Atombombe auf China abwerfen würde, wenn US-Präsident Donald Trump ihn dazu auffordern würde: "Die Antwort wäre Ja."

Jedes Mitglied des US-Militärs habe einen Eid geschworen, das amerikanische Land gegen Feinde zu verteidigen und die Anweisungen des US-Präsidenten zu befolgen, so Swift. Laut dem Admiral sei das "der Kern der amerikanischen Demokratie".

Der Sprecher der Pazifikflotte, Charlie Brown, sagte nach der Pressekonferenz in der nationalen Universität in Canberra, dass die Frage "abscheulich hypothetisch" gewesen sei. Die Fassung des Einberufungseides stammt aus dem Mai 1960.

Zuletzt hatten die Chinesen ihre Präsenz im Indischen Ozean deutlich erhöht. Unter anderem wurden im ostafrikanischen Dschibuti Soldaten stationiert. Der deutsche Politikwissenschaftler Martin Wagener sprach im Gespräch mit dem "Spiegel" von einem "schleichenden Griff nach der Weltmacht".

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.