Di, 23. Oktober 2018

Festgenommen:

19.07.2017 16:33

Asylwerber verkauft 240 "Balls" Kokain

Nach umfangreichen Ermittlungen hat die Klagenfurter Polizei einen Asylwerber (30) aus Nigeria ausgeforscht und festgenommen. Er hatte rund 240 "Balls" mit Kokain verkauft.

Seine Konsumenten kamen vorwiegend aus dem Bereich Ebenthal und Klagenfurt. So soll der Mann seit September eine große Menge Kokain im Großraum der Stadt vertrieben haben, ehe ihm Beamte des Stadtpolizeikommandos und des Bezirkspolizeikommandos nach monatelangen Ermittlungen auf die Schliche kamen. Anfang Juni klickten schließlich die Handschellen: Der 30-Jährige konnte unmittelbar nach dem Verkauf von Kokain in Klagenfurt festgenommen werden. Danach wurde er in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert. In den bisherigen Ermittlungen wurde ihm bereits der Verkauf von 240 "Balls" Kokain nachgewiesen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.