Mi, 12. Dezember 2018

Bitte um Vorsicht!

02.06.2017 10:41

Mann wollte Buben mit Schokolade in Auto locken

Um Vorsicht bittet derzeit die Vorarlberger Polizei: Ein unbekannter Autofahrer hat am Mittwochnachmittag zwei Buben im Alter von zehn und elf Jahren angesprochen und wollte sie mit Schokolade in sein Auto locken. Die Kinder reagierten jedoch goldrichtig und rannten davon. Der Mann stieg daraufhin in einen weißen Kastenwagen und suchte das Weite.

Zum Vorfall kam es gegen 17.45 Uhr in der Nähe des Fußballplatzes in Gaißau. Der Unbekannte ging auf die beiden Buben zu, bot ihnen Schokolade an und fragte sie, ob sie in sein Auto einsteigen wollen. Die Kinder ließen den Mann allerdings einfach stehen, liefen davon und berichteten ihren Eltern von dem Vorfall, woraufhin die Polizei alarmiert wurde.

Verstärkte Polizeikontrollen in der Umgebung
Die Exekutive führt daher verstärkt Kontrollen in der Umgebung durch und bittet um Hinweise seitens der Bevölkerung. "Zeitgleich tauchten im Internet Fotos eines Mannes auf, der angeblich am Rohrspitz Kinder fotografierte", so die Polizei via Aussendung. Man prüfe derzeit einen Zusammenhang, hieß es, mit großer Wahrscheinlichkeit komme dieser Mann für die Tat in Gaißau jedoch nicht infrage.

Zudem richtete die Exekutive einen Appell an alle Eltern: "Informieren Sie ihre Kinder, nichts von fremden Menschen anzunehmen oder in fremde Autos einzusteigen."

Hinweise sowie Berichte über verdächtige Beobachtungen werden an die Polizei unter der Telefonnummer 059133/8127 erbeten.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Crash bei Schneeregen
Massenkarambolage mit Verletzten auf der S5
Niederösterreich
ÖFB gegen Polen
Mega-Ansturm auf Tickets für EM-Quali-Hit
Fußball International
Ambulanzen geschlossen
Proteste vor Beschluss der Krankenkassen-Reform
Österreich
Experten-Prognosen
Gibt es heuer ein weißes oder grünes Fest?
Österreich
Abschied unter Tränen
Nach 13 WM-Titeln: Norwegens Northug hört auf!
Wintersport
Salzburg bei Celtic
Perfekte Gruppenphase und Hilfe für Leipzig?
Fußball International
Mädchenmord in Steyr
Jetzt soll es doch ein Unfall gewesen sein
Oberösterreich
Pädagogikpaket fixiert
Regierung sieht Ende von „linken Experimenten“
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.