Mo, 24. September 2018

Nerven liegen blank

25.05.2017 12:44

Manchester: Armeeeinsatz nach besorgtem Anruf

Drei Tage nach dem Terroranschlag von Manchester ist die britische Armee zu einem Einsatz in der Nähe eines Colleges in der nordenglischen Stadt beordert worden. Anrainer sollten umgehend die Gegend verlassen, teilte die Polizei mit. Die Polizei reagierte damit auf einen Anruf, bei dem ein verdächtiges Paketstück gemeldet worden war. Das Objekt entpuppte sich als harmlos, die Einsatzkräfte wurden wieder abgezogen.

Während des Einsatzes waren mehrere Straßen gesperrt. Neben Polizei und Armee eilten auch Spezialisten zur Bombenentschärfung zum Einsatzort.

Zeitung: Verdächtiger verhaftet
Wie die Online-Ausgabe des "Guardian" berichtet, wurde wenig später ein Mann in einer Wohnhaussiedlung in Hulme im Süden von Manchester von der Polizei verhaftet. Die Situation entspannte sich aber, als klar wurde, dass vom verdächtigen Paket keine Gefahr ausging.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.