19.04.2017 06:38 |

Christen im Visier

IS greift Kloster in Ägypten an: Polizist tot

Bei einem Anschlag auf Sicherheitskräfte in der Nähe des Katharinenklosters im Süden der Sinai-Halbinsel in Ägypten ist ein Polizist getötet worden. Vier weitere Personen wurden den Angaben des Gesundheitsministeriums zufolge verletzt. Der Beamte sei an einem Kontrollposten einige Hundert Meter vor dem Kloster erschossen worden, verlautete aus Sicherheitskreisen am Dienstagabend. Die Extremistenmiliz Islamischer Staat bekannte sich laut ihrer Nachrichtenagentur AMAQ zu dem Anschlag.

Das Katharinenkloster ist eines der ältesten Klöster des Christentums. Seit 2002 gehört es zum UNESCO-Weltkulturerbe. Erst vor rund einer Woche waren bei Anschlägen auf zwei koptische Kirchen im Norden Ägyptens 45 Menschen getötet worden.

Als Reaktion auf die Anschläge auf die koptisch-christlichen Kirchen verhängte die ägyptische Regierung den Ausnahmezustand über das Land. Armee und Polizei haben damit weitreichende Befugnisse zur Gewährleistung der öffentlichen Ordnung und Sicherheit erhalten. Der Ausnahmezustand gilt zunächst für drei Monate.

Deutschland, Israel und Russland warnen eigene Bürger
Deutschland, Israel und Russland mahnen angesichts neuer Terrordrohungen zu besonderer Vorsicht. Das Außenministerium in Moskau forderte russische Touristen in Ägypten auf, Menschenansammlungen zu meiden und vorsichtig zu sein. Es gebe eine erhöhte Terrorgefahr, hieß es. Das Auswärtige Amt in Berlin weist in seinen Reise- und Sicherheitshinweisen schon länger auf ein bestehendes Terrorrisiko hin, von dem auch Ausländer nicht ausgenommen seien. Angesichts der IS-Drohung mit weiteren Angriffen schloss Israel seinen Grenzübergang zur Sinai-Halbinsel aus Furcht vor unmittelbar bevorstehender neuer Gewalt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Werner kommt nicht
Entscheidung gefallen: Bayern sagt RB-Stürmer ab!
Fußball International
Im Alter von 87 Jahren
Österreichs Ski-Pionier Gramshammer verstorben
Wintersport
„Persönliche Gründe“
Vapiano-Chef trat überraschend zurück
Welt
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Show: RB Leipzig demütigt Union Berlin!
Fußball International
Premier League
Fuchs-Klub Leicester luchst Chelsea einen Punkt ab
Fußball International
Frankfurts Matchwinner
„Schrecken war groß“: Kurze Sorge um Hinteregger
Fußball International
Tadic-Show zu wenig
3:3 nach 0:3! Altach mit bärenstarker Aufholjagd
Fußball National
Schlusslicht stärker
Austria enttäuscht wieder: Admira holt 1. Punkt!
Fußball National
Umstrittener Treffer
Schwab-Goldtor! Rapid gewinnt Hit gegen Sturm
Fußball National
„Das ist befremdlich“
„Ibiza-Dosenschießen“ auf SP-Fest sorgt für Wirbel
Niederösterreich

Newsletter