Fr, 17. August 2018

Von wegen altbacken

28.03.2017 14:16

Cool gestylt: Die Mom Jeans ist wieder da!

In den 90er-Jahren nannte man sie noch Karotte, jetzt feiert sie wie viele andere modische Relikte aus dieser Zeit unter dem Namen Mom Jeans ihr Comeback. Doch altbacken ist dabei nur der Name, denn an diesem Schnitt kommt man einfach nicht vorbei. Und dass die Hose mit dem hohen Bund und dem am Saum engen Bein einfach richtig cool ist, beweisen Stars wie Emily Ratajkowski oder Alessandra Ambrosio mit einem echt lässigen Style.

Ein Schnitt, der an die Form einer Karotte erinnert, gab der Mom Jeans in den 90er-Jahren ihren Namen. Ebenfalls typisch für diesen Jeansstyle ist auch bei der Neuauflage in diesem Jahr der feste Jeansstoff, der meist eine recht helle Waschung aufzuweisen hat. Verschwand die "Karotte" in den letzten 20 Jahren in den hintesten Winkeln des Kleiderschrankes, kann man sie jetzt also getrost wieder hervorkramen.

Denn Stars wie Kendall Jenner oder Hailey Baldwin beweisen, dass der lange Zeit als altbacken verschriene Schnitt mit dem richtigen Styling richtig cool sein kann. Und wir haben die Styling-Tipps!

Proportionen erhalten!
So lässig die Mom Jeans bei Emily Ratajkowski und Co. auch ausschauen mag, gerade bei diesem Schnitt sollte man auf die richtige Kombination achten. Sonst kann es schnell passieren, dass die Trend-Hose nicht stylish aussieht, sondern einen einfach nur dick und bieder aussehen lässt.

A und O beim Styling ist die Wahl des Oberteils: Umso edler es ist, desto mehr wertet es den Look mit der leger wirkenden Jeans auf. Außerdem sollte das Shirt, die Bluse oder das Top in den Bund gesteckt werden. So bleiben die Proportionen trotz des an den Hüften etwas weiteren Schnitts erhalten und die Taille wird betont. Wer seinen flachen Bauch zeigen möchte, kann es den Promis gleichtun und auf ein Crop Top zurückgreifen.

Ein guter Trick, der den Look nicht nur aufwertet, sondern auch eine schöne Silhouette formt: Einen Gürtel - am besten mit einer auffälligen Schnalle - tragen! Dieser lenkt den Blick auf die Körpermitte.

Schlanke Beine und knackiger Po - so geht's!
Für schlanke Beine trotz weitem Hosenschnitt sorgt bei der Mom Jeans ein ganz einfacher Trick: Hosenbeine hochkrempeln! Denn blanke Fesseln strecken das Bein und lassen es schlanker wirken. Alternativ kann man auch auf ein Modell im angesagten Cropped-Stil zurückgreifen. Wer das Bein noch zusätzlich verlängern möchte, trägt zum Look High Heels. Für den Alltag sind aber auch Sneakers, Loafer oder Ballerinas absolut trendy.

Mom Jeans schummeln zudem ein paar Kilos am Bauch weg, weil sie dank des hohen Bundes kleine Röllchen wie von Zauberhand verschwinden lassen. Der Nachteil: Durch den hohen Bund kann der Po schnell breiter wirken, als er ist. Die Lösung ist ein Modell mit nah beieinander liegenden und leicht nach innen geneigten Gesäßtaschen. Diese zaubern einen knackigen Po.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.