Sa, 20. Oktober 2018

Sturz aus Sessellift

19.01.2017 17:11

Sechsjährige hatte einen großen Schutzengel!

Ein lustiger Tagesausflug hätte es werden sollen: die Sonne genießen, skifahren und ein Germknödel zum Mittagessen. Doch daraus wurde nicht viel: Die kleine Elisabeth (6) fiel am Mittwoch - wie berichtet - nämlich sechs Meter vom Sessellift auf den gefrorenen Boden! Wie durch ein Wunder hat das Mädchen den Unfall ohne Verletzungen überlebt.

"Schnell noch eine Runde drehen!", dachten sie sich, als sie kurz vor 16 Uhr in den Skilift einstiegen - in Begleitung mehrerer anderer Kinder und einer 40-jährigen Frau sollte die sechsjährige Elisabeth noch einmal mit der Schlossbergbahn auf die Moosalm in Lienz fahren. Dann passierte es: Die junge Sportlerin schaffte es nicht, auf den Liftsessel zu sitzen, also versuchten ihre Begleiter - die Frau und zwei Burschen - sie links und rechts festzuhalten.

Doch das gelang nicht! Als der Liftwart den Zwischenfall bemerkte und den Lift stoppte, befand sich der 6er-Sessel aber schon in etwa sechs Metern Höhe. Beim langsamen Zurückfahren konnten die Helfer das Mädchen dann nicht mehr halten und es fiel in die Tiefe auf das leicht abfallende und nur wenig mit Schnee bedeckte Gelände!

Das Kind wurde sofort ins Krankenhaus Lienz eingeliefert, konnte dieses aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen - wie die Ärzte feststellten, hat Elisabeth den Sturz unverletzt überstanden.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.