Do, 20. September 2018

Mehr als 70 Projekte

17.01.2017 22:37

Technikon ist der wahre Meister der EU-Projekte

Ein Radar gegen Drohnen, ein Sicherheitszertifikat für cyber-kritische Bereiche oder Laser-Sensoren, die vergiftetes Wasser erkennen - was sich liest wie Science-fiction-Ideen, ist der ganz normale Alltag für die Mitarbeiter des Villacher Foschungsdienstleisters Technikon. So "nebenbei" ist man auch wichtige Drehscheibe zwischen heimischen Unternehmen und EU…

Und das ist längst nicht alles: In den vergangenen Jahren wurden von Technikon mehr als 70 EU-Projekte abgewickelt, bei vieren ist man aktuell als Partner beteiligt und 14 Forschungsprojekte werden dieser Tage von Villach aus gelenkt.

Eines davon ist etwa "Alfa" (Advanced Low Flying Aircrafts Detection and Tracking): Unter dieser Bezeichnung soll ein mobiles Radarsystem entwickelt werden, das illegale Drohnen erfasst und trackt, bevor sie zu einem Sicherheitsrisiko werden können. Für weitere Projekte wird daran gearbeitet, ein vertrauenswürdiges, EU-basiertes Sicherheitszertifikat für cyber-kritische Bereiche zu schaffen; oder mit OMV als Partner Sensoren auf Laser-Basis zu entwickeln, die erkennen, ob Wasser kontaminiert ist.

Erfolg made in Kärnten

Gründer und Geschäftsführer Klaus-Michael Koch (Foto unten) ist gebürtiger Tiroler: "Wir könnten überall in Europa angesiedelt sein. Ich kam für den Ausbau der Fachhochschule und das Carinthian Tech Research nach Kärnten und bin mit meiner Familie geblieben."

Ein ganzes Team brauche es auch, um so erfolgreich zu sein: "Das Streben nach Qualität und Professionalität, Teamwork, Arbeitseinsatz und ein Quäntchen Glück", darin sieht Koch die Gründe, warum eines von drei eingereichten EU-Projekten auch gewonnen wird - und das, obwohl die EU-weite Quote bei 1 zu 20 liegt. Inhaltlich geht es übrigens immer um Cyber Security, Telekommunikation, Medizintechnik, Cloud Computing oder Lichttechnik.

Clara Milena Steiner, Kärntner Krone

Mehr zum Thema:

Merken

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.