Di, 23. Oktober 2018

Sind zu jung

17.01.2017 09:12

Töchter von Facebook-Chefin haben Facebook-Verbot

Bei Facebook darf man sich frühestens mit 13 Jahren anmelden. Da macht Geschäftsführerin Sheryl Sandberg auch für ihre eigenen Kinder keine Ausnahme.

Auf die Frage der "Bild"-Zeitung (Dienstag), ob das weltgrößte soziale Netzwerk dem Untergang geweiht sei, weil junge Menschen dort nicht auf ihre Eltern treffen wollten, antwortete die 47-Jährige: "Meine Kinder sind neun und elf, und sie würden gerne, aber sie dürfen nicht, da sie nicht 13 sind."

In diesem Punkt bleibe sie auch hart. "Sie wären wirklich gerne auf Instagram und Facebook, und es nervt sie ganz besonders, dass ihre Mutter dort arbeitet und sie es nicht nutzen können. Ich kann nicht gegen unsere eigenen Grundsätze verstoßen."

Wer ein Facebook-Profil anlegen will, muss mindestens 13 Jahre alt sein. In manchen Ländern können laut Facebook noch strengere Regeln greifen. Wer ein falsches Alter angibt, verstößt gegen die Nutzungsbedingungen. Das gilt auch für die bei manchen Eltern beliebte Einrichtung von Profilen für Kleinkinder, auf denen sie stolz über die Fortschritte des eigenen Nachwuchses berichten.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.