27.12.2016 17:44 |

Unbeliebte Regierung

Kampfpilotin zieht gegen Poroschenko zu Felde

Die ukrainische Kampfpilotin Nadja Sawtschenko zieht gegen den amtierenden Präsidenten Petro Poroschenko zu Felde: Sie hat eine eigene Oppostionsbewegung gegründet. Damit wolle sie "das ukrainische Volk reformieren, das System ändern und einen wahren Wandel herbeiführen", sagte die 35-Jährige am Dienstag im westukrainischen Lemberg. Die Kampfpilotin war im Mai durch einen Gefangenenaustausch aus russischer Haft freigekommen.

Wenn der richtige Zeitpunkt gekommen sei, solle aus der "Bewegung des aktiven Volks der Ukraine" (Runa) eine Partei werden, so Sawtschenko.

Die Kampfpilotin war im März in Russland zu 22 Jahren Haft verurteilt worden, weil sie im Juni 2014 in der umkämpften Ostukraine für den Tod von zwei russischen Journalisten mitverantwortlich gewesen sein soll.

Mit Sawtschenkos Polit-Vorstoß wächst die Liste der Bewegungen an, die sich gegen die als korrupt geltende prowestliche Regierung unter Präsident Petro Poroschenko stellen.

Michail Saakaschwili, ehemaliger Präsident von Georgien und kurzzeitig Gouverneur der ukrainischen Region Odessa, hat ebenfalls eine Bewegung gegründet, um Poroschenko zu stürzen und vorgezogene Neuwahlen durchzusetzen.

Die Unterstützung für die Regierung in Kiew ist gering: Der Konflikt im Osten des Landes mit fast 10.000 Toten und eine tiefe Wirtschaftskrise haben am Vertrauen der Bevölkerung genagt. Viele trauen der Regierung nicht zu, die von EU und Internationalem Währungsfonds geforderten Reformen umzusetzen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).