Sa, 21. Juli 2018

Ab November

13.10.2016 09:45

Microsoft bringt seine HoloLens nach Europa

Microsoft will seine holografische Datenbrille HoloLens ab November auch in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Irland ausliefern. Ab sofort könnten Entwickler und kommerzielle Partner das System vorbestellen, kündigte Microsoft an. Seit der ersten Vorstellung seien bereits "beeindruckende Mixed-Reality-Anwendungen" entwickelt worden, sagte Alex Kipman von Microsoft.

International wird das Potenzial der HoloLens bereits bei einer Reihe von Unternehmen getestet, darunter bei ThyssenKrupp, Airbus oder der NASA.

HoloLens mixt reale und virtuelle Welt
Anders als bei Brillen für virtuelle Realität kombiniert die Datenbrille von Microsoft digitale Anzeige und reale Umgebung. So können etwa bewegbare Elemente für die Maschinensteuerung inklusive Anleitung eingeblendet werden.

Solche Systeme werden deshalb auch Augmented Reality (erweiterte Realität) genannt, Microsoft spricht von Mixed Reality, gemischter Realität. Die Marktforscher von IDC rechnen damit, dass die weltweiten Umsätze mit erweiterter und virtueller Realität von 5,2 Milliarden Dollar (4,7 Milliarden Euro) in diesem Jahr bis 2020 auf über 162 Milliarden Dollar steigen werden.

HoloLens läuft mit allen Windows-Geräten
Das Headset HoloLens, eine Datenbrille mit integriertem Computer, stellte Microsoft erstmals im Jänner 2015 vor. Seither werden verschiedene Anwendungsszenarien in Industrie, Handel und Fertigung erprobt. Als Betriebssystem dient Microsofts Windows Holographics, auf der alle holografischen Anwendungen als universelle Windows-Apps laufen. Damit sind sie auf allen Windows-Geräten ausführbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.