Sa, 20. Oktober 2018

Rad-Asse bei der WM

12.10.2016 11:52

Hitzeschlacht auf der Perle Katars

Die Kärntner Rad-Asse Marco Haller und Christina Perchtold sowie der Osttiroler Felix Gall bei den Junioren kämpfen bei der WM in Katar auch gegen die enorm hohen Temperaturen an! Vom Radverband UCI gab's sogar eine Broschüre, wie die Sportler mit der Hitze umgehen sollen. Der Völkermarkter Christopher Enzi ist als UCI-Kommissar dabei.

Wegen der hohen Temperaturen wurde die Rad-WM in Katar in den Oktober verlegt - trotzdem wartet auf die Athleten eine extreme Hitzeschlacht. Bis zu 42 Grad hat es in dieser Woche. Der Radverband UCI hat für die WM die Broschüre "Die Hitze besiegen" herausgegeben. Auf 28 Seiten finden die Sportler Tipps, um mit den Temperaturen zurecht zu kommen. "Die Hitze wird zum Scharfrichter", ist sich Marco Haller (25) sicher. Der Klagenfurter führt Österreichs Herren-Duo Sonntag beim Straßenrennen an - es geht 150 Kilometer durch die Wüste. "Ohne Baum oder Abfahrt - es wird brutal. Beim ersten Training haben wir in nur zweieinhalb Stunden sechs Wasserflaschen pro Person geleert." Ihm zur Seite steht der routinierte Wahl-Klagenfurter Bernie Eisel (35). Sein Kumpel soll ihn gut auf die berühmte künstliche Insel "The Pearl" bringen, wo am Rundkurs weitere 107 Kilometer bis ins Ziel abgespult werden: "Die Top 10 sind drin."

Der Weltverband ergreift Maßnahmen - vorm Start stehen Wasser und Eis zur Verfügung. Zudem sind Motorräder mit über 10.000 Wasserflaschen unterwegs. Ein Mediziner-Team wertet die Wetterberichte aus. "Um die Gesundheit der Athleten nicht zu gefährden, können wir Rennen verkürzen", sagt Christopher Enzi (31). Der Völkermarkter ist der zweitjüngste UCI-Kommissar der WM. "Beim Junioren-Rennen sitze ich im offiziellen Auto, sonst fallen Aufgaben wie Kontrolle oder Zeitnehmung an. Eine große Ehre."

Viel vor hat am Samstag Christina Perchtold (23) bei den Damen: "Ich war überrascht, dabei zu sein - nun will ich zeigen, was ich kann. Der flache Kurs liegt mir." Das wird für Junioren-Titelverteidiger Felix Gall (der für zwei Jahre zum U 23-Team von Giant geht) am Freitag zum Problem - der 18-jährige Osttiroler ist nämlich Bergfahrer. "Aber ich habe mich in der Infrarotkabine gut auf die Hitze vorbereitet."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.