Do, 18. Oktober 2018

Mysteriöse Umstände

06.10.2016 19:44

Messer im Herz: Mordalarm in Villach!

Mordalarm in Villach! Ein 54-Jähriger ist am Donnerstag tot in seinem Haus aufgefunden worden. Laut Angaben der Polizei steckte ein Messer in seinem Herzen. Es gilt aber eine Informationssperre, weil die Gerichtsmedizin erst die Umstände klären muss.

"Bedenklicher Todesfall" heißt das im Polizeijargon, wenn - wie im aktuellen Fall - ein Mann aufgefunden wird, aus dessen Brust ein Messer ragt.

Die Informationen dazu sind sehr spärlich: "Der Tote wurde in einem Haus aufgefunden, das ihm selbst gehörte", bestätigt der Leiter des Landeskriminalamtes, Gottlieb Türk eine Anfrage der "Kärntner Krone". Der Mann sei identifiziert und demnach 54 Jahre alt gewesen. Es hätte sich um einen Österreicher gehandelt.

Ob ein Familienmitglied oder Freund die Tat gemeldet hat oder diese durch andere Umstände entdeckt worden ist, will er nicht mitteilen. "Derzeit ist die Gerichtsmedizin an der Arbeit. Es muss ja grundsätzlich erst einmal geklärt werden, ob es sich überhaupt um Fremdeinwirkung handelt", so Türk.

Denn: theoretisch - allerdings nicht sehr wahrscheinlich - könnte es sich sogar um eine Selbsttötung gehandelt haben; ähnliche Vorfälle sind in der Kriminalgeschichte durchaus bekannt; und nicht nur aus dem fernen Osten.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.