Sa, 23. Juni 2018

Wasserstoff-Hero

30.09.2016 12:47

Toyota baut Auto und Kraftwerk für daheim in einem

Der Toyota FCV Plus sieht beinahe so aus, als bestünde er zum Teil aus Wasser - er gleich also seinem eigenen "Abgas", wenn man so will. Denn als Wasserstofffahrzeug ist alles, was an Emissionen rauskommt, Wasser. Doch das Toyota-Concept kann noch mehr: Es dient als Kraftwerk für zu Hause.

Das wirklich Großartige an Wasserstoff als Energiequelle ist nicht nur, dass man damit Autos betreiben kann. Tatsächlich könnte er seine Vorteile voll ausspielen, wenn er eine allgegenwärtige Energiequelle wäre. Und genau hier setzt der Toyota FCV Plus an.

Der kann nicht nur den getankten Wasserstoff in Strom umwandeln und damit fahren, sondern auch eine externe Infrastruktur (bzw. mehrere) versorgen. Etwa indem er den Strom, statt ihn zu verfahren, extern zur Verfügung stellt.

Darüber hinaus kann er auch extern gespeicherten Wasserstoff in Strom umwandeln und wiederum zur Verfügung stellen. Somit kann er zu Hause und unterwegs auch als stationärer Stromerzeuger dienen.

Und: Die Brennstoffzelle des lässt sich nicht nur im Fahrzeug nutzen, sondern sie kann auch ausgebaut und anderweitig zur Stromerzeugung weiterverwendet werden. "Wenn dies überall auf der Welt geschieht, dann kann es entscheidend zur flächendeckenden Versorgung mit Elektrizität beitragen", schwärmt man bei Toyota.

Der Stromtransfer funktioniert über Induktionsspulen in den beiden hinteren Radabdeckungen und am vorderen Fahrzeugboden. Einblendungen auf Windschutzscheibe und Heckscheibe informieren dabei über den aktuellen Status des Fahrzeugs.

Die Antriebsregelkomponenten wurden verkleinert und jeweils in den Ecken des Fahrzeugs untergebracht, so ist die Innenraumlänge trotz kompakter Außenmaße mit einer großen Limousine vergleichbar. Die Brennstoffzelle ist zwischen den Vorderrädern untergebracht, der Wasserstofftank hinter den Rücksitzen platziert. Den Allrad-Antrieb übernehmen vier unabhängige Radnabenmotoren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.