Di, 19. Juni 2018

Einfach weggelaufen:

20.09.2016 15:38

Lenker nach Unfall weiter unauffindbar

Kuriose Situation nach einem Unfall in Parndorf: Ein Rumäne (50) wollte mit seinem Auto samt Anhänger von der Autobahn auf die B50 einbiegen. Dabei dürfte ein 41-jähriger Lenker aus Neusiedl aber den Hänger übersehen haben - es kam um Crash. Erst nach 300 Metern stoppte der Einheimische dann und lief einfach davon . . .

Mitten in der Nacht dürfte ein 50-jähriger Rumäne in Parndorf nicht schlecht gestaunt haben. Von Ungarn kommend, wollte der Mann die Autobahn verlassen und auf die B 50 wechseln, dabei übersah ihn anscheinend ein Lenker (41) aus dem Bezirk Neusiedl. Der Mann rammte mit seinem Pkw den Anhänger des Rumänen, stoppte erst nach 300 Metern sein Auto, stieg aus dem Wagen und lief einfach davon. "Wir können einen plötzlichen Schock nicht ausschließen. Die Einvernahme wird aber hoffentlich Aufschluss über die Gründe des Lenkers geben", so ein Polizeibeamter.

Bisher verlief die Fahndung nach dem Mann aber erfolglos, obwohl die Wohnadresse und der Arbeitsort bekannt sind. Während die Ermittlungen laufen, hat die Feuerwehr bereits beide Fahrzeuge geborgen und die Ölspuren auf der Fahrbahn beseitigt. Auf den Burgenländer kommt - auch wenn er jetzt offenbar ohne Auto unterwegs ist - eine Anzeige wegen Fahrerflucht zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.