Di, 19. Juni 2018

Zum Transport bereit

20.09.2016 15:20

Einbrecher wollten Tresor knacken, Streife stoppte

Mitten in der Nacht wollten Einbrecher das Gymnasium in Jennersdorf plündern. Computer waren bereits zum Abtransport bereitgestellt. Als die Täter versuchten, den Tresor zu knacken, dürften sie sich von einer vorbeifahrenden Polizeistreife gestört gefühlt haben. Sie ließen alles liegen und stehen, um zu türmen.

Die letzte lange Serie an Einbrüchen in Schulen begann vor einem Jahr ebenfalls im Herbst und zog sich über Weihnachten bis Anfang 2016. Heuer im Jänner hatten sich die Coups in Neuen Mittelschulen gehäuft. So wurden in Eisenstadt 2000 € aus einem Safe gestohlen, in Güssing Geld, Ausweise und Handys sowie in Kittsee Laptops, Bildschirme und Bares.

Jetzt schlug erneut eine Diebsbande zu. Am Sonntag kurz nach drei Uhr stiegen Unbekannte über zwei aufgebrochene Fenster in jenes Schulgebäude in Jennersdorf ein, in dem sich NMS und BORG befinden. Im Gymnasium wurden eilig Computer zusammengetragen. Dann schnitten die Kriminellen den Tresor auf. Ein Ermittler: "Ein Komplize, der Schmiere stand, alarmierte die Täter im Gebäude, als sich unsere Kollegen auf Streife dem Gebäude näherten." Hastig ergriff die Bande die Flucht. Die zum Abtransport bereitgestellte Beute blieb zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.