08.09.2006 08:31 |

Attentäter auf Band

Al-Jazeera zeigt Video über 9/11-Vorbereitungen

Knapp fünf Jahre nach den Anschlägen vom 11. September hat Al-Jazeera ein Video mit angeblichen Vorbereitungen für die Anschläge ausgestrahlt. Der arabische Sender zeigte Donnerstagabend Aufnahmen, auf denen Al-Kaida-Chef Osama bin Laden zu sehen war.

Zwei der Selbstmord-Attentäter vom 11. September, die Saudi-Araber Hamza al-Ramdi und Wael al-Khemari, sprachen über die Lage der Moslems in Bosnien und Tschetschenien.

Kampfszenen zwischen mehreren Männern waren ebenfalls zu sehen. Al-Jazeera strahlte mehrere Minuten des nach Angaben des Senders anderthalbstündigen Videos aus.

"Letzter Wille" der Attentäter auf Band
Wie das auf Terrorismusanalyse spezialisierte private IntelCenter am Donnerstag in Washington mitteilte, wird auf dem Video das politische Testament von vier der 19 Attentäter sowie von Bin Laden selbst festgehalten. Es sei bereits das dritte Mal, dass Al-Kaida unmittelbar vor dem Jahrestag der Anschläge den letzten Willen von Attentätern ausstrahle. Das erste Video mit dem "letzten Willen" des ersten Attentäters sei bereits im April 2002 in Umlauf gebracht worden.

Al Kaida produziert auch Terrorvideos
Die von Al-Jazeera ausgestrahlten Ausschnitte stammen nach Angaben von IntelCenter aus einem mehr als 45 Minuten langen Film, der vom Al-Kaida-Ableger "Al-Sahab for Media Production" hergestellt worden sei. Bei den Anschlägen am 11. September 2001 waren fast 3.000 Menschen getötet worden. Bin Laden ist bis heute nicht gefasst. Er wird in Pakistan an der Grenze zu Afghanistan vermutet.

Der neue Anführer des Terrornetzwerks Al-Kaida im Irak hat sich indes offenbar in einer Tonaufzeichnung zu Wort gemeldet und die Moslems weltweit zur Unterstützung aufgerufen. "Legt Eure Hände in unsere Hände. Unser Feind hat seine Reihen geschlossen. Nun ist der Zeitpunkt, sich ebenfalls zusammenzuschließen", hieß es in der Audiobotschaft, die Al-Jazeera am Donnerstag ausstrahlte.