Mo, 22. Oktober 2018

Bewaffneter Überfall

25.07.2016 15:51

Der Räuber flüchtete auf einem Fahrrad

Ein Maskierter hat in der Nacht zum Montag eine Schnitzelwelt-Filiale in Klagenfurt überfallen. Er bedrohte den Angestellten mit einer Waffe und forderte Geld. Nachdem ihm mehrere hundert Euro ausgehändigt worden waren, rannte er aus dem Lokal, stieg aufs Fahrrad und flüchtete. Eine Fahndung blieb erfolglos.

Es war gegen 22 Uhr, als ein vermummter Mann die Imbisstube in Waidmannsdorf betrat. Er ging sofort auf den Angestellten zu, hielt ihm eine Faustfeuerwaffe vor die Nase und verlangte Geld.

"Der Mann war vermummt", erzählt Martin Zuschnig vom Stadtpolizeikommando. "Er hatte einen Sweater an, dessen Kapuze er tief ins Gesicht gezogen und vorne zugebunden hatte." Der Räuber wird als groß und um die 30 Jahre alt beschrieben. Der Angestellte sagte auch aus, dass er im Kärntner Dialekt gesprochen hätte. Wie viel Beute der Unbekannte genau gemacht hat, wird von der Polizei nicht bekannt gegeben.

Zuschnig: "Als der Räuber weg war, schlug der Angestellte gleich Alarm, worauf natürlich sofort eine Fahndung eingeleitet worden ist. Leider brachte sie nicht den gewünschten Erfolg." Der Täter befindet sich weiter auf der Flucht.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.