Bub gestorben

Pilzleidenschaft wurde tödliches Verhängnis

Die Leidenschaft der Familie zu Schwammerlgerichten wurde für den 16 Monate alten Raphael aus Garsten zum tödlichen Verhängnis. Es hatte bereits zu Mittag ein Pilzgericht gegeben, ehe für den Abend neuerlich Schwammerl gepflückt wurden - darunter ein tödlicher weißer Knollenblätterpilz.

Letzte Klarheit soll eine für Montag geplante Obduktion bringen. Ob tatsächlich ein Giftpilz den süßen Buben getötet hat. Doch alles deutet darauf hin. Am 23. August hatte eine Nachbarin der Familie R. vier Parasole geschenkt, die Oma, Opa und Raphael um 14 Uhr zur Hälfte aßen. Am Nachmittag ging die Familie selbst Schwammerlsuchen.

„Ich hab´ gesehen, dass Raphael einen weißen Pilz trug“, erzählte die Nachbarin. Der vermeintliche Champignon dürfte ein Knollenblätterpilz gewesen sein. Nach dem Pilzessen gegen 18 Uhr nahm die Tragödie ihren Lauf: Am Donnerstag erlag Raphael trotz Lebertransplantation dem Pilzgift.

 

 

Foto: Privat

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol