14.08.2006 09:42 |

Kein Geld für Reise

Mutter verkauft ihr Baby um 35 Cent

Eine Mutter im ostindischen Bundesstaat Bihar hat ihr drei Tage altes Baby für umgerechnet 35 Cent verkauft, um die Rückreise in ihr Heimatdorf bezahlen zu können. Die Käuferin, Rajkumari Devi, sagte der "Times of India" vom Sonntag, die verarmte Mutter habe nach dem Tod des Ehemannes aus Verzweiflung beschlossen, in das Dorf ihrer Eltern zurückzukehren, weil sie sich und die neugeborene Tochter nicht habe ernähren konnte. Sie hat aber auch nicht genug Geld für die Reise gehabt.

Rajkumari Devi selbst ist kinderlos. Bihar gehört zu den ärmsten Bundesstaaten in Indien und gilt als weitgehend gesetzlos. Obwohl Indiens Wirtschaft in den vergangenen Jahres stark gewachsen ist, lebt immer noch ein Viertel der rund 1,1 Milliarden Inder in Armut. Indische Medien berichten immer wieder über Fälle, in denen verarmte Eltern ihre Kinder verkaufen.

Symbolbild