Mi, 15. August 2018

Legenden-Aufmarsch

16.04.2016 08:57

McCartney, Dylan, Stones und Who bei Mega-Festival

US-Konzertveranstalter wollen einem Bericht zufolge ein Festival mit den größten Rockstars der vergangenen Jahrzehnte ausrichten. Bei der Veranstaltung im Oktober sollen unter anderem die Rolling Stones, Paul McCartney, Bob Dylan, The Who, Neil Young und Rogers Waters von Pink Floyd auftreten, wie die "Los Angeles Times" am Freitag meldete.

Hinter den Plänen stehen demnach die Macher des Musikfestivals Coachella in der kalifornischen Wüste, das jährlich mehr als 180.000 Besucher anzieht. Auch das Festival der Altrocker soll nach Informationen "Los Angeles Times" dort stattfinden. Die Coachella-Organisatoren wollten sich auf Anfrage zunächst nicht zu dem Bericht äußern.

Die in dem Artikel genannten Bands und Solokünstler zählen zu den prägenden Musikern ihrer Generation. Mit Ausnahme des Stones-Gitarristen Ron Wood sind sie alle über 70 Jahre alt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.