Mo, 20. Mai 2019
10.03.2016 11:21

Rutsch rüber, Pipi!

Boxer Braids sind die Zöpfe der Saison

Rutsch rüber, Pipi Langstrumpf! Mit den Zöpfen des rothaarigen Frechdachses aus unserer Kindheit hat der neueste Frisurentrend nämlich so gar nichts zu tun. Im Gegenteil: Die Boxer Braids finden sich derzeit nicht nur auf vielen Promi-Köpfen, sondern sind zudem richtig cool.

Vom Boxring haben es die Boxer Braids mit Hilary Swank und "Million Dollar Baby" schon vor vielen Jahren ins Kino geschafft. Und weil High-Fashion-Labels wie Mansur Gavriel die beiden Zöpfe in ihren aktuellen Shows gezeigt haben, wollen die Frisur derzeit wirklich alle tragen - und das nicht nur beim Sport, sondern zu jedem Anlass.

Kim Kardshian etwa liebt die Boxer Braids und hat sie auch schon Töchterl North verpasst. Katy Perry marschierte mit den Zöpfen über den roten Teppich, Model Shanina Shaik ließ sich die Frisur für einen Flug zum nächsten Shooting stehen und Rita Ora enterte damit die Bühne. Und auch für Nicht-Promis eignet sich die Frisur perfekt fürs Büro, fürs Feiern im Club oder zum Shoppen mit der Freundin.

Um die Frisur selbst zu machen, braucht man allerdings ein wenig Übung im Flechten von französischen Zöpfen. Mittelscheitel ziehen, Haare mit Haarfestiger besprühen, um den Strähnen mehr Halt zu geben. Denn links und rechts eng an der Kopfhaut von vorne nach hinten einen französischen Zopf flechten, bis alle Haare in die beiden Zöpfe eingearbeitet sind. Dann Zöpfchen bis zum Ende flechten.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Coach spricht Klartext
Hütter zu Kritikern: „Viele dachten, ich fliege“
Fußball International
Rapid heiß auf Playoff
Strebinger sicher: „Wir werden die Chance nutzen“
Fußball National
Ein Punkt fehlt noch
Austria: „Brennen schon auf das große Finale“
Fußball National

Newsletter