Mo, 20. Mai 2019
24.01.2016 16:11

Kein Bahnanschluss

Portugal: Ganzes Dorf boykottiert Präsidentenwahl

Ganz Portugal hat am Sonntag einen neuen Präsidenten gewählt - bis auf den Ort Muro im Norden des Landes. In der 2000-Seelen-Gemeinde ging niemand wählen, um gegen den fehlenden Anschluss der Gemeinde an das Straßenbahn-Netz von Porto zu protestieren. "Die Wahllokale waren von acht bis elf Uhr geöffnet, das ist das rechtliche Minimum, aber kein einziger Wähler ist gekommen", sagte Bürgermeister Carlos Martins.

Die portugiesische Bahngesellschaft fährt Muro schon seit 2002 nicht mehr an. Das Dorf liegt etwa 15 Kilometer von Porto, der zweitgrößten Stadt des Landes, entfernt. Es sei "unmöglich" geworden, sich fortzubewegen, klagte Maria Dolores Viveiro, eine 62-jährige arbeitslose Händlerin. "Es ist kompliziert zum Arzt zu kommen, die Kinder zur Schule zu bringen und arbeiten zu gehen", fügte sie hinzu.

Seit Muro vom Bahnnetz genommen wurde, ist der Anschluss an die Straßenbahn geplant. Jedoch gibt es bis heute kein Datum dafür, die nächste Haltestelle liegt drei Kilometer entfernt. Aus demselben Grund hatten die Einwohner von Muro, von denen rund 1600 wahlberechtigt sind, bereits die Präsidentschaftswahl 2011 und die Europawahl 2014 boykottiert.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kurz zieht Reißleine
Kickl muss gehen - und alle FPÖ-Minister folgen!
Österreich
Nach Spekulationen
PSG versichert: Kylian Mbappe wird bleiben!
Fußball International
Glasner-Nachfolge
LASK: Trainer-Entscheidung ist gefallen!
Fußball National
Minister kaltgestellt
Herbert Kickl muss Sheriffstern wieder abgeben
Österreich
Premier League
Graham Potter übernimmt Suttner-Klub Brighton
Fußball International
Hoppala bei Feier
Ronaldo-Bub kriegt Meisterschaftspokal ins Gesicht
Fußball International
Saison vorbei
Ein Spiel Sperre für Luan nach Notbremse
Fußball National
Will „Stabilität“
Hofer nach Gespräch mit Van der Bellen wortkarg
Österreich
McLeish-Nachfolger
Steve Clarke neuer schottischer Teamchef
Fußball International

Newsletter