Di, 11. Dezember 2018

Pistenbully Bodental

18.01.2016 16:12

Trotz Vandalenakt: Skibetrieb geht normal weiter

Zwei offensichtlich betrunkene Burschen haben in der Nacht zum Sonntag - wir haben berichtet - das 80.000 Euro teure Pistengerät im Skigebiet Bodental bei einer "Spritzfahrt" total demoliert. Für die Betreiberfamilie ist der Vandalkenakt existenzbedrohend, der Skibetrieb geht aber trotzdem ungehindert weiter.

Es ist das einzige private Skigebiet Kärntens und wird von der Betreiberfamilie Sereinig mit Herzblut betreut. Vor allem für zahlreiche Kinder und Jugendliche ist das Bodental ein familiäres Skiparadies. Und das steht jetzt am Rande des Ruins. Denn zwei alkoholisierte Burschen haben das - einzige - Pistengerät unbefugt in Betrieb genommen und damit eine "Spritztour" auf der Piste unternommen (wir haben berichtet). Dabei wurde der 80.000 Euro teure Pistenbully völlig demoliert: Ketten und Fräsen abgerissen und offensichtlich auch ein Motorschaden.

"Das ist ein Totalschaden, er bedroht unsere Existenz. Wir sind ein kleines Skigebiet, wo bekommen wir von heute auf morgen ein neues Gerät her", so Alexandra Sereinig verzweifelt. Derzeit wird mit einem kleineren Pistenbully Abhilfe geschaffen, um die Pisten in Schuss zu halten. Sereinig: "Auch der Ferlacher Loipenpräparierer hilft uns aus, der Skibetrieb ist Gottseidank weiterhin gesichert." Die beiden Burschen müssen mit einer saftigen Anzeige rechnen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Bis auf Weiteres
Liga-Partie des FC Barcelona in Miami abgesagt
Fußball International
Hier im CL-TICKER
LIVE: Liverpool kämpft gegen Napoli ums Überleben
Fußball International
Bitteres Ende
Aus für Yaya Toure bei Olympiakos nach 3 Monaten!
Fußball International
Mädchenmord in Steyr
Saber A. soll schon in Afghanistan getötet haben
Oberösterreich
Hier im CL-TICKER
LIVE: Schalke - Lok Moskau und Galatasaray - Porto
Fußball International
Mit Polizei gedroht
Ausweisfälscher zwang Saber A. zur Aufgabe
Oberösterreich
Juve ist (noch) besser
Red Bull Salzburg greift noch nach Europas Thron!
Fußball International
Bis Sommer 2021
Rapid: Sportchef Bickel vor Vertragsverlängerung
Fußball National
Auch Polizei besorgt
Stelzer: „Haben ein Problem mit jungen Afghanen“
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.