Mo, 20. August 2018

Wieder Jugendbande:

15.01.2016 16:52

KAC-Cracks Handys gestohlen

Diese Jugendlichen schrecken wohl vor nichts zurück: Kaum erst als Autoknacker überführt, sollen einige Mitglieder einer zehnköpfigen Bande in Klagenfurt bereits für den nächsten Coup verantwortlich sein. Sie sollen aus der Umkleidekabine des KAC Mobiltelefone gestohlen haben. Zuvor hatten sie erfolglos versucht, bei der Polizei ihre beschlagnahmten Handys zurückzufordern.

"Insgesamt sind am Donnerstagnachmittag während des Trainings unserer Jugend drei Mobiltelefone aus der Umkleidekabine gestohlen worden", bestätigt ein Sprecher des Klagenfurter Traditionsvereins. Das bemerkten die Nachwuchs-spieler schon kurz nach dem Trainingsende.

Daher wurde die Diebstahlsanzeige auch noch am selben Tag bei der Polizeiinspektion St. Ruprecht entgegengenommen und eine Handy-Ortung eingeleitet.

Und wie es der Zufall haben wollte, wurde das letzte Funksignal ausgerechnet im Bereich des Heiligengeistplatzes gemacht, wo sich die Bande, wie berichtet, häufig aufhalten soll. "Ein Zusammenhang mit der Jugendbande, gegen die derzeit auf Hochtouren ermittelt wird, kann also nicht ausgeschlossen werden", bestätigt ein Polizist: "Jedoch muss in diese Richtung noch ermittelt werden."

Dass einige Mitglieder der Jugendbande kurz vor dem Diebstahl in der Eishalle vergeblich versucht hatten, ihre von der Polizei beschlagnahmten Mobiltelefone zurückzubekommen, verstärke den Verdacht. Ihre Handys werden noch für die Ermittlungen benötigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.