Mo, 24. September 2018

50 First Responder

21.12.2015 15:33

Moderne Ausrüstung für ehrenamtliche Lebensretter

Sie helfen Menschen in höchster Not, noch bevor der reguläre Rettungsdienst eingetroffen ist: First Responder. Im Bezirk Oberpullendorf konnte jetzt dank des Engagements von Rotkreuz-Vizepräsident Franz Stifter die 50. Ausrüstung an die kompetenten Ersthelfer übergeben werden. Der Wert pro Rucksack liegt bei 1700 €.

"Schon seit meiner Wahl zum Bezirksstellenleiter-Stellvertreter von Oberpullendorf setze ich mich für dieses System ein", schildert Stifter. Das war im Jahr 2009. Seither hat er gemeinsam mit einem hochmotivierten Team viel erreicht. "Es war unser Ziel, First Responder als Ergänzung zum bestehenden Rettungsdienst im gesamten Bezirk flächendeckend zu etabliere." Diese professionellen Ersthelfer sind meist innerhalb von drei bis fünf Minuten am Notfallort und führen die Patientenversorgung so lange durch, bis der Rettungs- oder Notarztwagen eintrifft.

Dazu sind sie mit Verbandsmaterial, Sauerstoff, Beatmungsbeutel und sogar einem Defibrillator ausgerüstet. Ein solcher Notfallrucksack schlägt mit etwa 1700 Euro zu Buche. Stifter: "Da es seitens des Landesverbandes keine finanzielle Unterstützung gab, nahmen wir die Sache selbst in die Hand. Wir haben Wein produziert und verkauft. Nach und nach haben sich dann Firmen und Vereine von selber gemeldet und erklärt, dieses Projekt zu unterstützen." Jetzt konnte der 50. Einsatz-Rucksack an Sanitäterin Julia Huber aus Dörfl übergeben werden - gesponsert vom Bezirksfeuerwehrkommando.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.