Mo, 20. August 2018

Programm bis 2020

16.11.2015 16:34

Zarter Wirtschaftsaufschwung

An einem Strang ziehen das Wirtschaftsreferat, der Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds (KWF) und die Wirtschaftskammer (WK) unseres Bundeslandes in Sachen Wirtschaftsförderung. Mit einem gemeinsamen Programm bis 2020 soll der absehbare leichte Konjunkturaufschwung unterstützt werden.

Schwerpunktmäßig umfasst das Förderportfolio des KWF für die Jahre 2015 bis 2020 die Bereiche Forschung, Entwicklung und Innovation, Tourismus, Investitionsförderung und allgemeine Wirtschaftsförderung sowie die Stabilisierung von gefährdeten Unternehmen.

Das wertet Wirtschaftslandesrat Christian Benger als "beispielgebendes Investitionspaket". Und Lob kommt auch von WK-Präsident Jürgen Mandl: "Das Programm ist solide und sehr gut aufgesetzt." In Sume verfügt der KWF über ein Fördervolumen von rund 22 Millionen Euro jährlich - dazu kommen noch knapp sechs Millionen aus EU-Mitteln.

Um dieses attraktive Förderpaket auch an die Kärntner Unternehmer zu bringen, starten KWF und WK jetzt eine Roadshow durch die Bezirke. Veranstaltungsort ist die jeweilige Wk-Bezirksstelle. Alle Termine finden Sie hier:

  • Wolfsberg: Mittwoch, 18. November
  • Klagenfurt: Montag, 23. November
  • St. Veit & Feldkirchen: 26. November
  • Villach: 30. November

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.