09.06.2006 11:08 |

Riskanter Rekord

Mit Fallschirm von 6600 Meter hohem Berg

Ein australisches Paar hat sich mit Fallschirmen von einem mehr als 6600 Meter hohen Berggipfel in die Tiefe gestürzt und damit nach eigenen Angaben einen neuen Rekord aufgestellt. Für den rund zweiminütigen Sprung hatten Glenn Singleman und Heather Swan zuvor in 22 Tagen den Meru Peak in Indien erklommen.

Der bisherige Weltrekord im so genannten BASE-Jumping war dem Bericht zufolge vor 14 Jahren von Singleman selbst aufgestellt worden, als er vom 6258 Meter hohen Berg Great Trango Tower in Pakistan sprang.

Beim BASE-Jumping stürzen sich Waghalsige nicht wie beim üblichen Fallschirmspringen aus Flugzeugen, sondern von festen Objekten wie Berggipfeln, Brücken oder hohen Gebäuden.

Der Name des riskanten Extremsports rührt von den Anfangsbuchstaben der englischen Wörter Building, Antenna, Span und Earth (Gebäude, Antenne, Brückenbogen und Erdboden) her.