06.06.2006 18:23 |

Bub vergewaltigt

Schüler vergewaltigen 14-Jährigen vor Kamera

Dass Handy-Gewaltvideos, genannt „Happy Slapping“, bei Jugendlichen erschreckend beliebt sind, ist keine Neuigkeit mehr. Einige Schüler aus dem deutschen Bundesland Niedersachsen schreckten nun aber nicht einmal vor der Eigenproduktion eines solches Videos zurück. Die Jugendlichen missbrauchten einen 14-Jährigen vor laufender Kamera sexuell und stellten Filmaufnahmen davon ins Internet.

Das Verbrechen, das erst jetzt bekannt wurde, hat sich bereits vor mehreren Wochen ereignet, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Der 16 Jahre alte mutmaßliche Haupttäter hat den Schüler mit einer Softair-Pistole bedroht, einen Schuss auf den 14-Jährigen abgegeben und diesen so zu den sexuellen Handlungen gezwungen.

Das Opfer hatte die Tat wenige Tage nach dem Vorfall bei der Polizei angezeigt. Es gibt nach den bisherigen Ermittlungen keinerlei Zweifel daran, dass die Vorwürfe gegen die vier Jugendlichen stimmen, so die Staatsanwaltschaft. Die Verdächtigen haben bereits Teilgeständnisse abgelegt.

Symbolfoto (c) Martin Jöchl