Mo, 24. September 2018

Von Gleis gezogen

02.09.2015 12:37

59-Jähriger rettet bewusstlosem Mann das Leben

Ein 59-jähriger Burgenländer hat am Dienstagnachmittag einem 58 Jahre alten Mann in Purbach im Bezirk Eisenstadt-Umgebung das Leben gerettet. Dieser dürfte just beim Überqueren von Bahngleisen einen epileptischen Anfall erlitten haben und war bewusstlos auf den Gleisen zusammengebrochen. Der 59-jährige Autofahrer entdeckte den Mann, reagierte sofort und zog ihn aus dem Gefahrenbereich - und das keinen Moment zu früh, denn nur Augenblicke später raste bereits ein Zug heran.

Der Purbacher war am Nachmittag mit seinem Auto unterwegs, als er gegen 15.15 Uhr die Gleisanlage erreichte. Als er mit Wagen übersetzte, bemerkte er den 58-Jährigen, der reglos auf dem Bahnübergang lag.

Der Lenker stoppte unverzüglich sein Auto, stieg aus und brachte das Opfer in Sicherheit. Danach verständigte er die Rettungskräfte. Nur Augenblicke später passierte bereits ein in Richtung Eisenstadt fahrender Zug die Unglücksstelle, der den Verunglückten wohl überrollt hätte. Der 58-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.