Fr, 17. August 2018

Drama vor der Küste

24.04.2006 10:46

Spanische Polizei fängt Flüchtlingsboote ab

Vor den Kanaren-Inseln Teneriffa und La Gomera hat die spanische Polizei zwei Fischerboote mit 111 afrikanischen Flüchtlingen abgefangen. Sie stammten offenbar überwiegend aus westafrikanischen Staaten wie Liberia, Elfenbeinküste und Senegal, teilte ein Polizeisprecher am Sonntagabend mit.

Von den 80 Flüchtlingen, deren Boot vor La Gomera gestoppt wurde, mussten acht wegen Dehydrierung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die übrigen wurden mit einer Fähre in Auffanglager auf Teneriffa gebracht.

Viele Menschen wahrscheinlich ertrunken
Allein im ersten Quartal 2006 haben die spanischen Behörden rund 4.000 Afrikaner auf dem Weg zu den Kanaren gestoppt. Das sind fast so viele wie im gesamten Jahr 2005, als 4.751 Flüchtlinge abgefangen wurden. Es wird vermutet, dass zahlreiche weitere Menschen bei der Überfahrt von Westafrika ums Leben kamen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen
Nach Supercup-Triumph
Seitenhieb! Griezmann macht sich über Ramos lustig
Fußball International
Kultiger Werbespot
Chuck Norris verleiht Toyota-Pick-up Superkräfte
Video Show Auto
Kein Einsatz
Alaba verletzt: ÖFB-Kicker fehlt Bayern im Pokal
Fußball International
Claudio Marchisio
Nach 25 Jahren geht der Turiner Publikumsliebling!
Fußball International
Model im Glück
Ein Baby mit Tom? Das sagt Heidi Klum!
Stars & Society
Spanien-Italien-Start
Nach der Fiesta bläst Ronaldo zur Festa!
Fußball International
„Großartig gespielt“
Last-Minute-Drama: LASK beeindruckte Europameister
Fußball International
Heck von Mine versenkt
US-Schiffswrack aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden
Video Wissen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.