21.03.2006 11:04 |

Anschläge vereitelt

Terroristen planten Aktionen in Italien

Islamische Extremisten haben Presseberichten zufolge schwere Terroranschläge in Italien geplant. Ziele sollen, laut Presseberichten, eine Kirche in Bologna und die U-Bahn in Mailand gewesen sein. Die Anschläge hätten noch vor den Parlamentswahlen am 9. und 10. April durchgeführt werden sollen.

Die Behörden hätten sieben verdächtige Nordafrikaner ausgewiesen, die Kontakte zur Terrororganisation El Kaida gehabt hätten. Die Männer seien bereits seit längerem beschattet worden.