Do, 21. Juni 2018

Das ging schnell!

22.01.2015 11:47

"The Elder Scrolls Online" bald ohne Abo-Modell

Bethesda geht mit seinem Online-Rollenspiel "The Elder Scrolls Online" neue Wege und will es PC- und Mac-Spielern ab 17. März kostenlos anbieten. Das Hauptspiel muss man dann zwar weiterhin kaufen, die bislang monatlich fällige Abo-Gebühr entfällt aber. Stattdessen will man offenbar mit kostenpflichtigen Zusatzinhalten und einem Ingame-Shop Geld verdienen. Ab Juni dann auch auf PS4 und Xbox One.

Wer bereits einen Account für "The Elder Scrolls Online" (TESO) hat, wird am 17. März automatisch auf die Gratis-Mitgliedschaft umgestellt, selbst wenn sein Abo eigentlich abgelaufen ist, meldet Bethesda auf seiner Website.

Das Game ist dann kostenlos spielbar, enthält aber kostenpflichtige Inhalte. Teilweise soll es sich dabei um Download-Inhalte handeln, zusätzlich will man einen Ingame-Shop bereitstellen, in dem mit Spielgeld eingekauft werden kann. Es ist davon auszugehen, dass das Spielgeld für Echtgeld gekauft werden kann.

Premium-Mitgliedschaft gegen Monatsgebühr
Wer mit diesem Geschäftsmodell nicht warm wird, soll auf Wunsch auch weiterhin Abo-Gebühren bezahlen können und dadurch eine Premium-Mitgliedschaft erwerben, bei der er bestimmte Boni im Spiel und monatlich eine bestimmte Menge Spielgeld für den Einkauf im "TESO"-Shop erhält.

Konsolenversion kommt am 9. Juni
Während PC- und Mac-Spieler bereits ab Mitte März ins neue "TESO" mit dem Zusatz "Tamriel Unlimited" einsteigen können, müssen sich Konsoleros noch bis 9. Juni gedulden. Dann erscheint das Game auch für PS4 und Xbox One. Auch hier soll das Basisspiel zum Kauf angeboten werden, beim Spielen hat man die Wahl zwischen Premium-Mitgliedschaft und Free-to-Play-Mechanik.

Abo-Zahlen dürften nicht ausgereicht haben
"The Elder Scrolls Online" ist eines von vielen Spielen, die in den letzten Jahren erfolglos versucht haben, dem MMO-Platzhirschen "World of Warcraft" Abonnenten abspenstig zu machen, und in weiterer Folge auf ein Free-to-Play-Geschäftsmodell gewechselt haben, um mehr Spieler anzulocken.

Zuvor ist es unter anderem auch dem "Star Wars"-MMO "The Old Republic" und dem blutigen Erwachsenen-Rollenspiel "Age of Conan" ähnlich ergangen.

In "The Elder Scrolls Online" taucht der Spieler in die Fantasy-Welt Tamriel ein. Sie war zuvor auch bereits Schauplatz von beliebten Solo-Rollenspielen wie "Skyrim" oder "Morrowind" und verfügt über eine stattliche Fangemeinde. Sie zu mobilisieren, gelang dem neuesten Online-Ableger aber nur bedingt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.