Do, 19. Juli 2018

Geld verloren

27.12.2014 08:41

Millionen eingesammelt: 3 Festnahmen in Hongkong

Nachdem ein Geldtransporter in Hongkong umgerechnet rund 5,5 Millionen Euro verloren hatte, sind drei Verdächtige festgenommen worden. Passanten hatten am Heiligen Abend 15 Millionen Hongkong Dollar (1,58 Millionen Euro) von der Straße aufgegriffen - siehe Video oben.

Wie örtliche Medien am Samstag berichteten, haben 40 von ihnen 6,4 Millionen Hongkong Dollar wieder zurückgegeben. Trotz wiederholter Appelle der Polizei fehlten aber immer noch neun Millionen Hongkong Dollar, umgerechnet mehr als 900.000 Euro.

Ein 43-jähriger Mann und eine 36-jährige Frau, die aus ihrem Taxi ausgestiegen waren und Geld eingesammelt hatten, wurden mithilfe von Überwachungskameras ausfindig gemacht und am Freitag festgenommen. Sie hatten 160.000 Hongkong Dollar daheim unter der Matratze versteckt, wie die "South China Morning Post" berichtete. Ihnen werde Diebstahl vorgeworfen. Ferner wurde ein 23-Jähriger festgenommen.

Drei Kisten mit 52,5 Millionen Hongkong Dollar (rund 5,5 Millionen Euro) waren aus dem fahrenden Geldtransporter gefallen, als sich die hintere Tür öffnete. Die vierköpfige Besatzung vorne im Wagen bemerkte den Verlust erst eine halbe Stunde später. Laut Medienberichten soll sich das Schloss gelockert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.