Do, 18. Oktober 2018

Entwarnung

12.12.2014 22:53

Mödlinger Trinkwasser ist wieder in Ordnung

Das Trinkwasser in Mödling entspreche wieder dem Qualitätsstandard und sei somit in Ordnung, alle Beschränkungen seien "ab sofort aufgehoben". Dies teilte die Stadtgemeinde südlich von Wien am späten Freitagabend mit. Die extern herbeigeführten Verunreinigungen des Wasserleitungsnetzes seien demnach durch die vom Wasserwerk getroffenen Maßnahmen "erfolgreich beseitigt" worden.

Aufgrund der vorliegenden Auswertungen der Proben vom Donnerstag, "die in der Zwischenzeit durch die AGES in Linz durchgeführt wurden", sei bekannt, dass der Messwert – an allen Messpunkten – für das Pestizid Chlorpyrifos, ein Pflanzenschutzmittel, "wieder dem in der Trinkwasserverordnung festgelegten Parameterwert entspricht", hieß es aus dem Mödlinger Rathaus. Damit könne die Trinkwasserwarnung für den Bereich der "Südtiroler Siedlung" aufgehoben werden.

Die aus Sicherheitsgründen ausgesprochene Empfehlung, das Wasser zu Trinkzwecken für Schwangere, Säuglinge und Kleinkinder bis zum fünften Lebensjahr nicht zu verwenden, wurde zurückgezogen. Laufende weitere Untersuchungen würden aus Qualitätssicherheitsgründen durchgeführt.

Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt hat bereits Ermittlungen aufgenommen. Es seien zwei Sachverständige bestellt worden, einen Betrieb zu überprüfen, durch den die Chemikalien ins Trinkwasser gelangt sein sollen. Ein Ergebnis wird laut Erich Habitzl, Sprecher der Anklagebehörde, erst in einigen Wochen vorliegen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.