26.11.2014 13:41 |

"Ein paar Stauden"

Hasch-Razzia bei Tiroler Piraten-Politiker

Ungewöhnlicher Besuch in einem Tiroler Politiker-Haushalt: Während Alexander Ofer - Innsbrucker Gemeinderat und Chef der "Inn-Piraten" - im Ausland war, durchsuchte die Polizei seine Wohnung. Der brisante Grund: Ofer ruft auf der Partei-Homepage zum "legalen Kiffen für die Wissenschaft" auf. Die Staatsanwaltschaft ortet deshalb Straftaten.

"Ein paar Stauden hatte ich wohl daheim", gestand Ofer gegenüber der "Krone" den Besitz der Drogen ein. Ganz offen wirbt er auf der Homepage der "Inn-Piraten" für den Konsum von Cannabis. Im Rahmen der Aktion "thc4all" ist angeblich eine wissenschaftliche Studie geplant, die den gesundheitlichen Nutzen zeigen soll. Ofer tritt auch für eine Entkriminalisierung ein.

"Wir handeln rechtens"
Das System: Ab drei Euro Einlage kann man nach dem Crowdfunding-Prinzip ein Gramm medizinisches "Weed-Guthaben" erwerben, später soll man Fragebögen über den Nutzen ausfüllen. Am 22. Dezember soll der Stichtag sein, an dem der Hanf tatsächlich an Interessierte übergeben wird. "Wir handeln rechtens", verweist Ofer auf den medizinischen Hintergrund.

Doch dies alles rief nun die Staatsanwaltschaft Innsbruck auf den Plan. Dort sieht man die Causa naturgemäß anders und ermittelt nun wegen Verdachts der Vorbereitung des Suchtgifthandels. Es gab Hausdurchsuchungen, auch bei einem Mitstreiter. "Ich war im Ausland, ein Bekannter hat die Wohnung für die Polizei aufgesperrt", schildert Ofer.

Politiker am Flughafen gefilzt
Am Flughafen München wurde Ofer am Montag bei seiner Rückkehr von der bayrischen Polizei erwartet, laut eigener Aussage ohne Ergebnis nach Drogen durchsucht und auf freien Fuß gesetzt. "Jetzt begebe ich mich im Ausland in psychiatrische Behandlung, das Ganze ist mir zu viel", so Ofer zur "Krone". Da seine Wohnung versiegelt sei, wisse er außerdem nicht, wohin er sonst sollte...

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 04. Dezember 2020
Wetter Symbol